»Liebe für den zweiten Blick« kann unter anderem bedeuten ...

… nicht bei dem, was offensichtlich der Fall ist, stehen zu bleiben,
sondern auch Neugier für das, was dahinter steckt, zu entwickeln …

… nicht automatisch die Anforderungen im Alltag zu akzeptieren,
sondern außerdem die Kreativität zu nutzen um Neues zu denken …

… nicht nur pragmatisch Funktionalität und Effizienz zu optimieren,
sondern daneben Perfektion im Detail der Form anzustreben …

… nicht nur Vernunft und Urteilskraft zu pflegen,
sondern ebenso professionellen Hausverstand …

 

Austrian Social Business Day, Workshop: In Kooperationen punktgenau Nutzen stiften
FH Campus Wien, am 23./24. März 2011 >>